klima-allianz deutschland

Keine neuen Kohlekraftwerke!

Breites gesellschaftliches Bündnis gegen neue Kohlekraftwerke

Anti-Kohle-Kampagne der klima-allianz deutschland

Bis Ende 2007 entstanden in Deutschland über 30 Neubauplanungen für Kohlekraftwerke, von denen einige binnen kurzer Zeit bereits die Genehmigungsverfahren durchlaufen hatten und sich im Bau befanden. Diese Projekte drohten, Deutschland für weitere Jahrzehnte auf einen emissionsintensiven und klimaschädlichen Energiepfad festzulegen und die bereits anvisierte Energiewende zu gefährden.Um den Protest gegen neue Kohlekraftwerke lokal und bundesweit zu stärken, hat die klima-allianz 2008 ein Kampagnenbüro eingerichtet, dessen Arbeit in enger Abstimmung mit Bürgerinitiativen und Verbänden aus ganz Deutschland erfolgt.

In den letzten Jahren ist bereits viel erreicht worden: gemeinsam mit Bürgerinitiativen, Umweltverbänden und weiteren Aktiven aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen konnten 19 klimaschädliche Kohlekraftwerksvorhaben gestoppt werden! Dies entspricht vermiedenen CO2-Emissionen in Höhe von 106 Millionen Tonnen jährlich! Entweder wurden die klimaschädlichen Vorhaben direkt politisch gestoppt oder es ist gelungen, die Planverfahren so lange hinauszuzögern, bis die aufgrund des erfolgreichen Ausbaus der Erneuerbaren Energien veränderten Rahmenbedingungen den Projekten auch wirtschaftlich den Gar ausmachten.  Doch es bleibt noch einiges zu tun.

Schwerpunktaktivitäten des Anti-Kohle-Kampagnenbüros

welzow bannerDie klima-allianz ist Teil der Kampagne „Kein weiteres Dorf abbaggern!“, mit der sich Bürgerinitiativen und Umweltverbände gegen den geplanten Tagebau Welzow-Süd II in der brandenburgischen Lausitz wenden. Durch den Tagebau würden 810 Menschen ihre Heimat verlieren und die Verstromung der gewonnenen Braunkohle würde den Klimawandel weiter anheizen. Nutzen Sie die Gelegenheit, bis zum 17. September einen Einwand gegen die Tagebau-Pläne einzureichen!

Die klima-allianz ist auch in der Kampagne Stade zukunftsfähig! engagiert, die sich für eine Neuorientierung der Stades in Richtung zukunftsfähige Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien einsetzt. In der Hansestadt plant der Chemieriese Dow Chemical ein Steinkohlekraftwerk, das derzeit im bauplanungsrechtlichen Verfahren ist.

Banner120x120Mit der Kampagne Nein zu Datteln 4! setzt sich die klima-allianz gegen die nachträgliche Legalisierung des umstrittenen E.on-Kohlekraftwerksbaus Datteln 4 im nördlichen Ruhrgebiet ein. Unterzeichnen Sie den Appell an die nordrhein-westfälische Landesregierung „Kein grünes Licht für Klima-Killer“!

 

Das Kampagnenbüro engagiert sich darüber hinaus gegen den Abbau von Braunkohle v.a. in der Lausitz und die Erschließung neuer Tagebaue. Auch gegen den Neubau eines Braunkohlekraftwerks (MIBRAG) in Profen (Sachsen-Anhalt) ist die klima-allianz aktiv.  mehr Informationen

 

Weitere Informationen

Besuchen Sie auch unsere Website kohle-protest.de! Dort erhalten Sie aktuelle Nachrichten aus dem Anti-Kohleprotest in Deutschland und allgemeine Informationen zum Stand der einzelnen Kohlekraftwerksprojekte.