klima-allianz deutschland

Energetische Gebäudesanierung

Energetische Gebäudesanierung

Im Gebäudesektor entstehen mittel- und unmittelbar fast ein Drittel der deutschen CO2-Emissionen und knapp 40 % des Endenergieverbrauchs. Die Formel ist klar: Unsere Gebäude müssen effizienter werden – und der verbleibende Energiebedarf muss durch einen stetig wachsenden Anteil erneuerbarer Energien bereitgestellt werden. Die  Bundesregierung will den Primärenergiebedarf des Gebäudesektors bis 2050 um 80 % reduzieren. Die Sanierungsrate von Bestandsgebäuden muss in der Folge auf mindestens 2 % pro Jahr ansteigen. Aber: Die Bundesregierung hinterlegt ihre Klimaziele im Gebäudesektor NICHT mit geeigneten, langfristigen Politikinstrumenten.

900% Wirkung, 300.000 Arbeitsplätze
Die Fördervolumina für das CO2-Gebäudesanierungsprogramm sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken (2009: 2,1 Mrd. €, 2010: 1,35 Mrd. €). Im Jahr 2011 wurde das Förderprogramm für Gebäudesanierung abermals auf rund 936 Mio. € reduziert. Für 2012 wurden 1,5 Mrd. € angekündigt – und damit weniger als 2009. Dabei bringt das Programm:

  • Wirtschafts- und Beschäftigungseffekte: 1 € Förderung löst 9 € private Investitionen aus, vor allem im heimischen Mittelstand. 300.000 Arbeitsplätze werden so geschaffen bzw. gesichert.
  • Weniger Energieabhängigkeit! Geringere Energiekosten für Verbraucher und Gewerbe, denn der Endenergieverbrauch sinkt um 30%
  • Mehr Umwelt- und Klimaschutz, so wurden z.B. mit den Mitteln der KfW-Förderprogramme 2009 knapp eine Million Tonnen CO2 dauerhaft vermieden.

Die klima-allianz deutschland will Förderung sichern und verstetigen:

  • CO2-Gebäudesanierungsprogramm auf mindestens 5 Milliarden Euro erhöhen,
  • die staatliche Förderung verstetigen
  • eine zusätzliche, zielgerichtete Förderung dort einführen, wo dies aus sozialen Gründen geboten ist

 

593194_web_R_B_by_Michael Staudinger_pixelio.de

Letzte Chance für mehr Klimaschutz: Energieeinsparverordnung beschäftigt erneut den Bundesrat

Deutsche Umwelthilfe appelliert an Bundesländer, Gebäudebestand bei der EnEV-Novelle endlich einzubeziehen – Regelung muss Energiekosten der Haushalte deutlich senken – DUH legt Hintergrundpapier zur energetischen Gebäudesanierung vor

Am morgigen Mittwoch hat der Bundesrat die Chance, vier verlorene Jahre auf dem Feld Weiterlesen

0 • comment
593194_web_R_B_by_Michael Staudinger_pixelio.de

Energetische Gebäudesanierung lohnt sich! Prognos-Studie wird trotzdem kontrovers diskutiert.

Ende letzter Woche veröffentlichte Prognos im Auftrag der KfW eine Studie zur „Ermittlung der Wachstumswirkungen der KfW-Förderprogramme zum Energieeffizienten Bauen und Sanieren“.
Kernaussagen der Studie wurden von verschieden Medien vereinfacht dargestellt. Aus der Studie herausgegriffen wurde, dass sich die energetische Weiterlesen

0 • comment
622739_web_R_by_H.D.Volz_pixelio.de

Gemeinsam die energetische Sanierung des Gebäudebestandes in Deutschland voran bringen

Die klima-allianz deutschland fordert im Rahmen eines Bündnisses mit DMB, BDA und NABU: „Gemeinsam die energetische Sanierung des Gebäudebestandes in Deutschland voran bringen“
BDA, DMB und NABU: Energetische Gebäudesanierung voranbringen
Neue Allianz fordert Politik zum Handeln auf: Maßnahmenkatalog vorgestellt
Der Bund Deutscher Weiterlesen

0 • comment

Politik darf Gebäudesanierung nicht aussitzen – Scheitern vor dem Vermittlungsausschuss ist unterlassene Klima-Hilfeleistung

Berlin, 13.12.2012 Die klima-allianz deutschland prangert das Scheitern der Förderung der Gebäudesanierung an. Am Mittwochabend fanden Bundestag und Bundesrat im Vermittlungs­ausschuss zu keiner Einigung – es wird keinen Steuerbonus für Gebäude­sanierungen geben. Selbst der BDI (Holger Lösch) postuliert einen schweren Weiterlesen

0 • comment
490871_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

Kältewelle in Europa

Die Bevölkerung leidet unter hohen Heizkosten – die Kampagne “Ungedämmte Wohnungen sind FreiHEIZberaubung” fordert die Bundesregierung zum Handeln auf: Die anhaltende Kältewelle treibt deutschlandweit die Energiekosten in die Höhe.

Gute Politik muss jetzt handeln!
Fast 40 % des gesamten Energieverbrauchs in Weiterlesen

0 • comment