Klima-Allianz Deutschland

Klima- und Energiepolitik

Das Bündnis für den Klimaschutz wächst

Bei der diesjährigen Strategieklausur wurden zwei neue Mitglieder in die Klima-Allianz Deutschland aufgenommen. Mit dem Beitritt von E3G – Third Generation Environmentalism und Islamic Relief Deutschland e.V. steigt die Anzahl der Mitglieder auf 106 Organisationen. Durch diesen Zuwachs gewinnt die Klima-Allianz an Vielfalt, insbesondere im Hinblick auf Interreligiosität und die Integration der europäischen Perspektive in die deutsche Klimapolitik.

E3G – Third Generation Environmentalism gUG wurde 2004 in London gegründet und arbeitet seitdem daran, den Übergang zu einer nachhaltigen und kohlenstoffarmen Wirtschaftsweise zu beschleunigen. Die wichtigsten Arbeitsfelder der Organisation sind dabei die Energiepolitik und die Klimadiplomatie. In Deutschland arbeitet E3G insbesondere daran, die Verknüpfung zur europäischen klima- und energiepolitischen Debatte herzustellen. Andere aktuelle Schwerpunkte sind die Themen Kohleausstieg, Just Transition, Strukturwandel, Klimarisiko und Green Finance. Kernbestandteil der Arbeit sind politische Analysen, die Formulierung von politischen Handlungsempfehlungen sowie Vorschläge für deren Umsetzung.

Islamic Relief Deutschland  e.V. (IRD) wurde 1996 in Köln gegründet. IRD ist Partner von Islamic Relief Worldwide, einem Netzwerk mit 13 selbständigen Islamic Relief-Partnerorganisationen in Europa, Afrika, Asien und den USA. Islamic Relief Deutschland setzt sich für die Erreichung der Millennium-Entwicklungsziele ein, um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Arbeitsschwerpunkte sind Nothilfe, Katastrophenvorsorge und Entwicklungsprojekte, Gesundheitsversorgung, Ernährungssicherung, Bildung, Waisen- und Kinderförderung, Wasser- und Sanitärversorgung und Einkommenssicherung.

Die Klima-Allianz freut sich auf die Zusammenarbeit und den Zuwachs im Bündnis.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.